Bitcoin Anfängerkurs

Was ist Fiatgeld?

Hinter Bitcoin steckt viel mehr als nur eine Internetwährung. Denn unter der Haube befindet sich das was Bitcoin so großartig, einzigartig und wertvoll macht: Die Blockchain! Doch bevor ich jetzt erkläre, was eine Blockchain ist, schauen wir uns den Status Quo von Geld mal genauer an.

Geld und Vertrauen

Wenn man derzeit etwas bezahlt, tut man das höchstwahrscheinlich auf drei Arten. Man zahlt Bar, mit Karte oder per Überweisung. Alles mit der jeweiligen Landeswährung, auch “Fiatgeld” genannt (nein, das hat nichts mit der Automarke zu tun).

Wenn man nun eine Überweisung tätigt oder mit der Karte zahlt, vermittelt die Bank als Mittelsmann diese Transaktion. Sie kümmert sich darum, dass das Geld von unserem Konto auf das Konto des Empfängers gelangt. Innerhalb eines Landes ist das bei vielen Banken kostenlos, wobei das nicht die Regel ist. Bei einer Überweisung ins Ausland benötigen manchmal sogar die Bank die versenden will, und die Bank die Empfangen soll noch eine dritte Bank dazwischen, damit der Geldtransfer über Ländergrenzen hinaus gewährleistet werden kann. Das lassen sich die Banken dann entsprechen auch bezahlen, weswegen von einer Überweisung ins Ausland beim Empfänger in der Regel nie 100% des Geldes ankommen (Gebühren werden vom Überweisungsbetrag abgezogen).
Hier liegt also unser Vertrauen darin, dass die Banken mit dem Geld genau das tun, was wir ihnen aufgetragen haben. Das System basiert also darauf, dass wir den Banken vertrauen.

Geld auf der Bank

Das gleiche gilt auch für Geld welches wir auf unserem Konto haben um es zu sparen. Wir legen unser Geld also in die Hände von Dritten, die es auf Vertrauensbasis für uns bewahren und verwalten. Allerdings wurde dieses Vertrauen in der Vergangenheit bereits verletzt. Wenn man sich Länder anschaut die es in Wirtschaftskrisen übel erwischt hat, so wie Griechenland vor ein paar Jahren, dann sieht man, dass dort komplette Banken pleite gegangen sind. Das heißt, unter Umständen ist das gesamte ersparte Geld dann weg gewesen. Oder wenn man andere Länder betrachtet in denen die politischen Verhältnisse aufgrund von Machtmissbrauch schwierig sind, in denen Konten von, für den Staat, unangenehmen Leuten einfach eingefroren oder gesperrt werden. Auch in dem Fall wäre das gesamte Ersparte unzugänglich oder weg.

Geld in Bar

Würde man nun sagen, man spare das ganze Geld einfach in Bar und legt es an einem sicheren Ort ab, kommt man ebenfalls um Vertrauen in den Staat nicht herum. Denn wie viel neues Geld der Staat druckt und wie sehr das angesparte Geld dann über die Zeit an Wert verliert liegt auch hier nicht in unserer Hand. So sind durch die Inflation, auch in Deutschland, 10.000 gesparte Euro (egal ob Bar oder auf der Bank) in 10 Jahren keine 10.000 Euro mehr wert. Man hat zwar immer noch die selbe Menge an Geld, aber der Wert ist durch die Inflation gesunken. Und je nach dem wie gut oder schlecht der Staat haushaltet, kann diese Inflation auch ins Unermessliche gehen und im Falle einer Hyperinflation wären 10.000 Euro nach 10 Jahren dann wahrscheinlich nicht mal mehr genug um ein Brötchen beim Bäcker zu kaufen.

Mittelsmänner sind nicht grundsätzlich schlecht

Mittelsmänner sind aber auch dafür da, um zu kontrollieren, dass niemand mehr Geld ausgibt als er hat. Eine Bank kontrolliert zum Beispiel dass niemand den selben einen Euro an zwei verschiedene Personen überweisen kann. Damit würde man ja den Euro aus dem Nichts heraus verdoppeln, und das wäre Strafbar, zumindest für uns Bürger.

Es gibt auch Firmen wie PayPal, die darüberhinaus noch Leistungen anbieten die dem Schutz beim Kaufen dienen. Zum Beispiel: Nur wenn der Versender das Paket auch Versandt hat, bekommt er das Geld. Diese Firmen erleichtern schon heute auch das Überweisen über Ländergrenzen hinaus. Aber auch hier bezahlt man Gebühren, wenn man eine Zahlung in US Dollar erhält und diese auf sein Euro Konto abheben möchte. Es ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung, aber es ist weder Ideal, noch komplett ohne Vertrauen zu verwirklichen.

Vertrauen ist gut …

Es wäre doch wundervoll, wenn man nicht auf Dritte vertrauen müsste, sondern wenn alles automatisch, sicher und unhackbar geregelt werden würde und man nur noch auf dieses System “vertrauen” müsste.

Aber wie?

Durch Bitcoin, bzw. Blockchain!

Im nächsten Kapitel geht es darum, was Bitcoin überhaupt ist, welche Technologie dahinter steckt und warum diese so bahnbrechend und wichtig ist, wie die Erfindung des Internets.